Ab sofort versenden wir neben Österreich auch nach Deutschland!

Cura Life

30-Tage Geld-zurück-Garantie

Kostenloser Versand bei Bestellungen über 99 €

Diabetes-Aufklärung

Was Sie über Herzkrankheiten und Typ-2-Diabetes wissen sollten

Was Sie über Herzkrankheiten und Typ-2-Diabetes wissen sollten

Wir haben alle schon von Herzkrankheiten gehört, aber was müssen Sie über diese Krankheit wissen, wenn Sie Diabetiker oder Prä-Diabetiker sind? Nach Angaben der Natio…

Wir haben alle schon von Herzkrankheiten gehört, aber was müssen Sie über diese Erkrankung wissen, wenn Sie Diabetiker oder Prä-Diabetiker sind?

Nach Angaben der „National Heart Association“ sterben 65 % der Menschen mit Diabetes an einer Herzerkrankung oder einem Schlaganfall. Wenn Sie derzeit Diabetiker oder Prä-Diabetiker sind, gehören Sie zu einer höheren Risikokategorie, so dass Sie wissen müssen, wie Sie Ihr Risiko verringern können.

Das bedeutet, dass Sie wichtige Fragen stellen müssen, damit Sie Bescheid wissen:

  • Wie wirkt sich Typ-2-Diabetes auf Ihr Herz aus?
  • Was ist eine diabetische Herzerkrankung? Was sind die Symptome?
  • Welches sind die Hauptursachen für Diabetes und Herzkrankheiten?
  • Wie stark erhöht Diabetes das Risiko einer Herzerkrankung?
  • Verstopft Diabetes Ihre Arterien?
  • Welche Arten von Herzkrankheiten sind mit Typ-2-Diabetes verbunden?

Während bestimmte Faktoren für die Entwicklung von Diabetes oder Herzkrankheiten genetisch bedingt sind, gibt es viele Risikofaktoren, die wir aktiv kontrollieren können. Der erste Schritt besteht darin, zu wissen, was eine diabetische Herzerkrankung ist, wie sie sich auf Sie auswirkt und wie Sie sie kontrollieren können.

Was ist eine diabetische Herzkrankheit?

Die diabetische Herzkrankheit tritt bei Diabetikern auf, die dann eine Herzkrankheit entwickeln. Dies ist sehr häufig der Fall, wenn eine Krankheit zur nächsten führt, da sie sich gegenseitig verstärken, so etwas wird als Komorbidität bezeichnet.

Komorbiditäten müssen nicht zwangsläufig tödlich sein. Man kann ein Leben lang mit einer Krankheit leben und dabei gesund sein, wenn man sie mit Ernährung, Medikamenten, Bewegung usw. gut in den Griff bekommt. Aufgrund von Komorbiditäten haben jedoch Prä-Diabetiker und Diabetiker ein höheres Risiko, eine Herzerkrankung zu entwickeln. 

Was sind die Symptome einer diabetischen Herzkrankheit?

Symptome sind körperliche und emotionale Zustände, die Sie spüren und die Sie einem Arzt beschreiben würden. Sie können Symptome spüren, auch wenn ein Test nicht zeigt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Juckreiz ist zum Beispiel so ein Symptom, aber es ist sehr schwierig, dies mit Tests festzustellen. Bei Diabetes und Herzkrankheiten funktionieren die Tests hervorragend!

Zu den Symptomen einer diabetischen Herzerkrankung gehören folgende:

  • Beschädigte Blutgefäße
  • Beschädigte Nerven um das Herz und die Blutgefäße
  • Hoher Blutdruck
  • Erhöhtes LDL-Cholesterin
  • Erhöhte Triglycerid Werte im Blut

Wie kann ich wissen, ob ich Diabetes habe?

Diese Symptome lassen sich nur mit einem einfachen Bluttest nachweisen. Sie können jedoch gesunde Lebensstilentscheidungen treffen, die Ihr Risiko, eine Herzkrankheit zu entwickeln, verringern:

Verbessern Sie Ihre Ernährung. Essen Sie mehr Obst und Gemüse. Reduzieren Sie den Konsum von verarbeitetem Zucker. Trinken Sie Wasser, um Ihr Hungergefühl zu zügeln.

Bewegen Sie sich mehr. Selbst Übungen mit geringer Intensität, wie z. B. mehr zu Fuß zu gehen oder eine fünf Pfund schwere Gewichtsweste zu tragen, werden Ihre Gesundheit verbessern. Sie müssen kein Bodybuilder sein, der täglich Stunden im Fitnessstudio verbringt, um erste Ergebnisse zu erzielen!

Schlafen Sie mehr. Mehr Schlaf stärkt Ihr Immunsystem, baut Stress ab und hilft Ihnen, sich vom Training zu erholen. 

Wenn Sie Prä-Diabetiker oder Diabetiker sind, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Durchführung von Routineuntersuchungen, um Ihren Diabetes zu kontrollieren und Frühwarnzeichen für Herzerkrankungen zu erkennen.

 

Was sind die Hauptursachen für Diabetes und Herzkrankheiten?

Es gibt verschiedene Arten von Diabetes. Typ 1 ist genetisch bedingt. Typ 2 ist erworben. Typ 3, auch Schwangerschaftsdiabetes genannt, kann bei einigen Frauen während der Schwangerschaft auftreten.

Prä-Diabetiker haben zwar keinen Diabetes, können aber Diabetes entwickeln, wenn sie ihren Lebensstil nicht verbessern und ihre Risikofaktoren nicht verringern.

 

Wer erkrankt an Diabetes und Herzkrankheiten? Wer ist davon betroffen?

Herzkrankheiten können jeden treffen. Manchmal ist sie genetisch bedingt. Manchmal ist sie auch erworben (Zigarettenrauchen erhöht das Risiko). Prä-Diabetiker und Diabetiker haben ein höheres Risiko, später im Leben eine Herzkrankheit zu entwickeln.

Das Beste, was Sie für Ihre Gesundheit tun können, ist, unabhängig von Ihrem aktuellen Gesundheitsprofil, Ihre Ernährungs-, Bewegungs- und Schlafgewohnheiten zu verbessern. Selbst wenn Sie nur eine Dose Cola weniger trinken oder einen Schokoriegel weniger pro Tag essen, macht das langfristig einen großen Unterschied.

 

Wie stark erhöht Diabetes das Risiko einer Herzerkrankung?

Herzkrankheiten sind eine Form von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Bei Prä-Diabetikern und Diabetikern ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie Symptome einer Herz-Kreislauf-Erkrankung aufweisen. Fast 70 % der älteren Diabetiker in Amerika werden an einer Herzerkrankung sterben. Im Vergleich zu nicht-diabetischen Erwachsenen ist die Wahrscheinlichkeit, an einer Herzerkrankung zu sterben, bei diabetischen Erwachsenen wesentlich höher.

Kann ich meine Risikofaktoren für die Entwicklung einer Herzkrankheit kontrollieren?

Die gute Nachricht ist, dass das Risiko, eine Herzerkrankung zu entwickeln, vor allem im Frühstadium des Diabetes kontrollierbar ist. Einer der kontrollierbaren Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist die Kontrolle Ihres Diabetes.

Bewegung, eine gesunde Ernährung und die Reduzierung von Stressfaktoren und Aktivitäten wie dem Rauchen von Zigaretten können medizinische Komplikationen im Zusammenhang mit Diabetes und Herzkrankheiten verringern.

In unserer Facebook-Gruppe „Gemeinsam gegen Typ-2-Diabetes“ finden Sie Tipps für einen gesunden Lebensstil und die Unterstützung, die Sie brauchen, um den Ausbruch von Diabetes und Herzkrankheiten zu verhindern und Ihr bestes Leben zu leben!

Wie wirkt sich Typ-2-Diabetes auf Ihr Herz aus?

Menschen mit Typ-2-Diabetes haben wie alle Diabetiker ein höheres Risiko, eine Herzerkrankung zu entwickeln. Diese beiden Krankheiten sind in mehrfacher Hinsicht miteinander verbunden. Beide Krankheiten sind definiert durch:

  • Erhöhte Insulinresistenz
  • Erhöhte Entzündungswerte
  • Hoher Blutzuckerspiegel

Beide Krankheiten sind behandelbar und können in den Griff bekommen werden, aber beide Krankheiten sind schwerwiegender als nur eine Herzerkrankung oder Typ-2-Diabetes.

Wie lange kann man mit Herzkrankheiten und Diabetes leben?

Diabetes und Herzkrankheiten sind als chronische Krankheiten bekannt. “Chronisch” bedeutet, dass Menschen, die an Diabetes und Herzkrankheiten leiden, diese Krankheiten über einen langen Zeitraum oder sogar ein Leben lang haben.

Diese Situation mag zunächst beängstigend erscheinen, aber das muss sie nicht. Sie können ein langes und ansonsten gesundes Leben führen, auch wenn Sie Symptome oder eine Diagnose von Diabetes und Herzkrankheiten haben.

Kann ich trotz Herzkrankheit und Diabetes einen gesunden Lebensstil führen?

Es gibt viele Leitfäden darüber, wie man am besten mit Herzkrankheiten und Diabetes leben und seine Gesundheit erhalten kann. In vielerlei Hinsicht ist es so, als würde man mit einer Bienenallergie leben. Wenn Sie Bienen meiden und einen EpiPen bei sich tragen, können Sie ein langes Leben ohne Sorgen führen.

Das Gleiche gilt für Diabetes und Herzkrankheiten. Sie wissen jetzt, wie Ihre Gesundheit in bestimmten Situationen beeinträchtigt wird, und Sie können Maßnahmen ergreifen, um sich zu schützen und gleichzeitig Ihren Lebensstil zu verbessern.

Verursacht Diabetes verstopfte Arterien?

Diabetes kann zu verstopften oder blockierten Arterien führen, die auch als Atherosklerose bezeichnet werden. “Athero” bedeutet Arterien, und “Sklerose” bedeutet Verhärtung oder Verdickung.

Was ist der Zusammenhang zwischen verstopften Arterien und Diabetes?

Im Folgenden wird erläutert, wie Diabetes verstopfte Arterien verursachen kann:

Diabetes führt zu einem hohen Blutzuckerspiegel im Körper.

Der hohe Blutzuckerspiegel schädigt die Blutgefäße (Arterien sind Blutgefäße, die das Blut vom Herzen zur Lunge und zum Rest des Körpers pumpen).

Der Schlüssel zur Vorbeugung verstopfter Arterien liegt darin, Ihren Diabetes so früh wie möglich zu kontrollieren. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die für Sie beste Vorgehensweise.

Arten von Herzkrankheiten im Zusammenhang mit Typ-2-Diabetes

Es gibt viele verschiedene Arten von “Herzerkrankungen”, da das Herz unterschiedlich betroffen sein kann.

Herzkrankheiten können sich beziehen auf:

Koronararterienerkrankung, die die Blutgefäße beeinträchtigt Arrhythmien, die den Herzrhythmus beeinflussen

Angeborene Herzfehler, d. h. Herzprobleme, mit denen Sie geboren werden

Herzklappenerkrankung, bei der mindestens eine Herzklappe nicht wie vorgesehen funktioniert Kardiomyopathie, bei der der Herzmuskel erkrankt ist, Herzinfektion

Typ-2-Diabetes kann sich auf alle diese Herzkrankheiten auswirken, denn schon ein Prä-Diabetes erhöht das Risiko, eine Herzkrankheit zu entwickeln. 

CuraLife: Kümmern Sie sich um Ihre Gesundheit und werden Sie Teil unserer leidenschaftlichen Gemeinschaft

Wir bei CuraLife wissen, wie wichtig ein gesunder Lebensstil ist. Diabetes und Herzkrankheiten sind zwar langfristig beherrschbar, lassen sich aber am besten vermeiden. Indem Sie Ihre Ernährung verbessern und sich mehr bewegen, können Sie das Auftreten dieser Krankheiten deutlich verhindern.

In diesem Artikel wurden die Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen den Auswirkungen von Diabetes und Herzkrankheiten auf das Herz hervorgehoben, aber dieser Artikel ist nur der Anfang.

Weitere Informationen über eine gesunde Lebensweise und die Kontrolle und Behandlung von Diabetes und Herzkrankheiten finden Sie in unserer kostenlosen Diabetes-Selbsthilfegruppe: Gemeinsam gegen Typ-2-Diabetes

Blog-Kategorien